Zum Spiel: Eislöwen vs EV Landshut

1. Drittel

Naja, Landshut ganz gut. Doofe Strafe gegen Pöllänen, wegen angeblich hohem Stock. So wie der Landshuter in den Zweikampf ging, war er eigentlich selbst schuld, wenn er sich verletzt. Und dann noch so theatralisch. Oh man sind Schiedsrichter leicht zu beeinflussen. Keine zwei Minuten später legt der eben noch gerade dem Tod von der Schippe gesprungene zum 0:1 für die Gäste auf. Die Eislöwen heute ohne Kaartinen noch mit fehlender Abstimmung im Angriff und Pech.

2. Drittel

Ein Wechselbad der Gefühle. Teilweise sehenswerte Einzelaktionen, die selbst die NHL-Cracks nicht besser ausführen können (vll ein bisschen) und dann wieder, vor allem bei den Löwen, haarsträubende Fehlpässe. Dank Schiedsrichter und Landshuter Geschenklaune steht es dennoch 1:1. Durch einen unnötigen Fernschuss über die Bande, dezimierten sich die Gäste bei eigener Unterzahl zusätzlich selbst. Dann folgte Bully, Bully, Bully, Tor, Tor, Tor. Macholda mit sattem Schlagschuss von der Blauen. Insgesamt die Eislöwen besser im Spiel und deutlich gefährlicher. Landshut vor allem durch Konter. Ein Eislöwengeschenk wollten sie dennoch nicht annehmen. Nastiuk fuhr weit aus dem Tor um den eigenen Verteidiger anzuschießen. Der Puck landet bei „duhastdiehaareschön“-Morris. Der ist allerdings zu b+&= das Tor zu treffen. Zum Glück. Zum Ende des Drittels übrigens die Revanche Theatereinlage von Gosdeck. Ich würde sagen, Unentschieden in allen Bereichen.

3. Drittel

Dss Drittel begann mit der riesen Möglichkeit für Kruminsch. Beide Gäste Verteidiger stürzen, die Möglichkeit im Breakaway. Kruminsch macht alles richtig, Kaartinen Penaltytrick, nur schiebt er die Scheibe um Zentimeter vorbei. Es folgt ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nastiuk mit einem Supersave nach dem anderen. Doch knapp zwei Minuten vor Schluss ist er dann doch geschlagen. Mist. Was folgt sind wütende Bemühungen der Löwen. Der erste Schuss trifft das Latteneck. Noch eine Minute. Prommersberger zieht ab, der Rebound landet bei Becker und der hat kein Problem ins leere Tor zu treffen.

Overtime

Erstmal gemeinschaftliches Gäste Goalie dissen, vll hilft es ja. Und es hat geholfen. Marius Garten mit dem Schuss ins Glück vorbei am Landshuter Schlussmann. Der war vielleicht sauer… Und braucht ab jetzt eine neue Kelle… Nicht mein Problem.

Kommentare sind geschlossen.