Mein neuer Browser

Ich habe mich lange dagegen gewehrt. Ich war bisher immer zufrieden mit meinem Firefox, aber heute hat er mich leider wiedereinmal im Stich gelassen. Deswegen habe ich mir einmal Google Chrome genauer angeschaut.

Ich arbeite nun seit ca. 10 Minuten mit diesem Browser und bin vor allem von der Geschwindigkeit absolut begeistert. Dagegen ist der Firefox eine lahme Ente. Unglaublich, das hätte ich nicht gedacht. Was die Daten anbetrifft, naja, da schneidet Google wahrscheinlich eher so mittelmäßig ab. Da ich aber auch ein Android-Smartphone besitze, sind wahrscheinlich sowieso schon alle Daten bei Google… 😉

Screenshot Chrome

Ein Screenshot von meinem neuen Standardbrowser, falls ich nicht doch noch auf gravierende Nachteile stoßen sollte.

Ich bin jedenfalls stark beeindruckt und hätte das nie erwartet. Wie heißt das Sprichwort doch so schön, was der Bauer nicht kennt… Ein bisschen traurig bin ich aber trotzdem. Vielleicht bekommt das Mozilla-Projekt ja noch einmal die Kurve und baut einen noch besseren Browser. Dann bin ich der erste der wieder zurückwechselt 🙂 Achso, ein Wort noch zum Wechsel. Das ging ebenfalls super einfach! Lesezeichen, gespeicherte Passwörter… usw. alles in einem Rutsch importiert. So soll das sein.

Kommentare sind geschlossen.