Die Bahn

Oh, oh, oh… jetzt sind auch noch die Klimaanlagen kaputt. Das sind ja wieder negativ Schlagzeilen welche die Bahn da produziert. Und das obwohl die Fahrtpreise, nun ja, nicht gerade zu den Sonderangeboten zählen (Sonderangebote mal ausgenommen ;)). Ich versteh nicht, das heißt ich kann mir schon vorstellen, aber trotzdem versteh ich es nicht, wie man es schafft konsequent die potentiellen Fahrgäste so zu verunsichern. Warum kann die Bahn ihre Tarife nicht so anpassen, das Bahnfahren endlich wieder attraktiv wird?

Dabei ist Bahnfahren in der Regel doch so viel bequemer – vorrausgesetzt die Klimaanlage funktioniert auch. So sehen es auch die meisten meiner Mitfahrer bei Mitfahrgelegenheiten. Die Bahnfahrt empfinden die meisten als entspannender, erholsamer und man höre und staune, auch als zuverlässiger! Das Problem sind nur die Fahrpreise oder die zu langen Verbindungen. Das Paradebeispiel: für die Strecke Jena – Dresden werden mit Mitfahrgelegenheit 9-12 € fällig. Für die Bahn entweder ähnlich viel und dafür 4 Stunden Fahrtzeit (Mfg nur 2 Stunden max.) oder deutlich mehr für den ICE. Mitfahrer findet man also in der Regel immer. Und das nicht nur für diese Strecke! Klar das die Bahn nicht für 20 Leute pro Tag einen Zug fahren lassen kann, aber sollte die Bahn so unflexibel sein, das man dem Auto keine Konkurrenz bieten kann? Ich kann es mir nicht vorstellen. Andererseits,  wenn man eine solche Preispolitik betreibt und nebenbei für solche Schlagzeilen sorgt…

Anmerkungen (14.07.2010): Okay, mit ein paar Tagen Abstand muss ich mich noch ein bisschen korrigieren. Und zwar geht es um die Klimaanlagen. Wenn ich mit meiner Familie an einem heißen Tag eine Bahnfahrt antrete, muss ich auch selber dafür sorgen ausreichend Getränke mitzunehmen. Da kann man sich nicht auf die Bahn verlassen. Wenn die Klimaanlagen nicht gehen, dann ist das eigentlich eine Sauerei. Aber es gab auch mal eine Zeit vor den Klimaanlagen und extreme Hitze zählt für mich zu unbeeinflussbaren Naturereignissen. Da muss man auch etwas Verständnis aufbringen – auf beiden Seiten. Eine Entschädigung in Höhe des 1,5-fachen des Fahrtpreises – bei solch hohen Preisen – finde ich gerechtfertigt. Natürlich nicht, wenn der Fahrgast schon einem Kreislaufkollaps erlegen ist, dann ist es definitiv zu spät für Entschädigungen – das ist bei allen Umständen nicht zumutbar.

Kommentare sind geschlossen.